Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Allgäu-ABC, alle Informationen über Allgäu-Bayerisch-Schwaben

Allgäu News - Aktuelle Meldungen aus dem Allgäu und Umgebung

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Mitteilung vom: Mittwoch 14. August 2013

Von ganz oben hat man den besten Ausblick

Wer nicht nur mit der Familie wandern, sondern höher hinaus will, der findet zwischen dem Kleinwalsertal und dem Tannheimer Tal manche faszinierende Gelegenheit dazu.

Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, sich mithilfe der Seilbahn in alpine Höhen aufzuschwingen, das ist längst nicht so anstrengend und geht auch etwas schneller. Der wahre Bergsteiger aber gibt sich mit solcher Art Beschaulichkeit nicht zufrieden, er will die Gipfel aus eigener Kraft bezwingen - Opens external link in new windowdie passende Ausrüstung dazu gibt es bei campz.de. Insgesamt ist das gesamte Gebiet gut erschlossen, markierte Wege führen über Grasberge in mittleren Höhenlagen, Steige, die es in sich haben, in schwindelerregende Höhen. Von fast überall hat man einen idyllischen Blick in die Talebene und kann mit etwas Glück die schmucken Gemeinden von oben betrachten, mitten drin das zentral gelegene Oberstdorf. Bergtouren führen zum Fellhorn, über den Hindelanger Klettersteig, hinauf auf den Hohen Ifen und zum Nebelhorn. Der Heilbronner Weg ist nicht weniger beliebt als der Mindelheimer Klettersteig, der Tannheimer Höhenweg und der Friedberger Klettersteig laufen sich gegenseitig den Rang um die schönste Aussicht ab. Wer behauptet, dass er sich gut auskennt, muss den Hochvogel wie den Aggenstein und auch den großen Widderstein bezwungen haben. Das erfordert eine gute Ortskenntnis, Erfahrung und reichlich Geschick, auf das richtige Rüstzeug ist dabei ebenso Verlass wie auf hilfreiche Hinweise derer, die hier aufgewachsen sind. Wer sichergehen will, vertraut auf den Rat eines gestandenen Bergführers. Ist die ersehnte Berghütte erst einmal erreicht, neigt sich die Etappe des Tages ihrem glücklichen Ende zu und die gesunde Bergluft verspricht ausreichend Erholung für den Aufbruch am kommenden Morgen. Wer den Koblat-Höhenweg wählt, gelangt einmal fast ganz herum um die fruchtbaren Talsenken, wobei der Hindelanger Klettersteig ihm hilfreich zur Seite steht. Zu Ende gehen kann der Rundkurs am Höfatsblick, wo schon die Nebelhornbahn wartet, um alles noch einmal Revue passieren zu lassen. Wild zerklüftetes Gelände liegt hinter dem müden Wanderer, aus der Entfernung betrachtet sieht alles viel romantischer aus. Auch das Geißhorn ist den Aufstieg wert, den überwältigenden Panoramablick, der sich von der Spitze aus bietet, muss man sich redlich verdienen. Krottenkopf und Rohnenspitze wetteifern um die Gunst desjenigen, der zu entscheiden hat, welcher der Gipfel der Schönste im ganzen Land ist. Die Erkenntnis, welche ungetrübte Idylle ihn hier erwartet, kommt manchen erst beim Betrachten des Einsteins, das Riedberghorn ist mit dem Breitenberg bei näherem Hinsehen auf gar keinen Fall zu verwechseln. Geübte Bergtouristen erkennen den Unterschied auf Anhieb.

Unterstüzt von:

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
HRT

Wesite Erstellen

Jimdo

kostenfreie Homepage

FastBill

Buchhaltung

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Sie sind hier: 
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.