Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Allgäu-ABC, alle Informationen über Allgäu-Bayerisch-Schwaben

Allgäu News - Aktuelle Meldungen aus dem Allgäu und Umgebung

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Mitteilung vom: Montag 16. Dezember 2019

Wüstenwandern in der größten Sandwüste der Welt im Oman

Einmal komplett abschalten, ohne Internet, ohne Strom, einfach nur sein. Dies ist wahrscheinlich der größte Reiz der weltweit größten Sandwüste namens Rub al-Khali im Oman. Nirgendwo in der Welt können wir einen so klaren Sternenhimmel sehen, außer vielleicht vom Weltraum aus als Astronaut.

Sternenhimmel: https://www.pexels.com/photo/desert-during-nighttime-847402/

Rub al-Khali bedeutet übersetzt so viel wie: das leere Viertel. Und das ist es auch wirklich. Nur die Kamel- und Ziegenherden, weisen auf die Existenz von Beduinen hin, die sich sogar selbst nur an die Ränder der Wüste wagen. Denn die größte Sandwüste der Erde ist zweimal so groß wie Deutschland und mit Sanddünen die bis zu 300 Meter in die Höhe ragen, nicht die Menschen freundlichste Region. Darum sollten Sie immer nur mit Führer eine Reise in diesen unwirklichen Ort wagen. Es gibt drei Arten dieses Naturwunder zu erleben. Wandern Sie durch die singenden Dünen mit einem Führer, aber vergessen Sie nicht eine Kopfbedeckung mitzubringen sowie einen Wanderstab. Wandern lässt es sich im Oman nur im Winter, wobei es noch immer 35 Grad tagsüber ist. Beim Abstieg der Dünen hört man den Sand unter seinen Füßen, wie eine Sirene singen aber der Sonnenuntergang ist wahrlich etwas Besonderes mit seinem aufsteigenden Mond und Sternen. Es wird jedoch nachts kühl, also vergessen Sie nicht warme Kleidung, um Sterne zu bestaunen. Die zweite Option um die Wüste Rub al-Khali im Oman zu besuchen, ist mit dem Kamel oder dem Dromedar. Dies ist etwas touristischer als das Wandern, da im Oman traditionell Kamele und Dromedars nur für die Milch und Fleischgewinnung gehalten werden. Kamele werden nicht umsonst die Schiffe der Wüste genannt, machen Sie sich gefasst auf einen schaukeligen Reitausflug. Die dritte Option ist wahrscheinlich die spaßigste, fliegen Sie mit einem Jeep über die Sanddünen. Besonders geeignet, falls Sie die Hitze nicht gut vertragen und nur einen kleinen Ausflug machen möchten.

 

Aber egal was Sie anzieht, so gibt es doch einiges zu beachten bei der Einreise in den Oman. Sie werden ein Kurzvisum für zehn Tage benötigen oder ein normales Oman Visum für bis 30 Tage und einen Pass, der bis zu 6 Monate nach der Einreise noch gültig ist. Aber besonders zu beachten sind die kulturellen Besonderheiten des Sultanats Oman. So ist zum Beispiel keinerlei Alkohol am Steuer sowie in der Öffentlichkeit erlaubt. Auch außereheliche Beziehungen sowie Schwangerschaften sind strengstens untersagt. Sowie schwule Beziehungen. Jegliche Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit wie zum Händchen halten sind strafbar. In den sozialen Medien als auch öffentlich ist keinerlei Kritik gegenüber dem Staat, Sultan oder der islamischen Religion erlaubt. Auch dürfen Sie keine Fotos von Personen ohne deren Erlaubnis machen als auch vom Militär und den Militärgebäuden.

Unterstüzt von:

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
HRT

Wesite Erstellen

Jimdo

kostenfreie Homepage

FastBill

Buchhaltung

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.