Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Bayerische Landesausstellung 2010 - „Bayern – Italien“

„Bayern – Italien“ - interessante Austellungen in Füssen und Augsburg

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu

Bayrische Landesausstellung 2010 - „Bayern – Italien“

 

21.Mai - 10.Oktober

täglich von 9:00 -17:30 Uhr

in Augsburg und Füssen

 

Mehr als 2000 Jahre besteht bereits der Kontakt zwischen Bayern und Italien. In den verschiedensten Formen ist er zu finden. Ob es nun der gemeinsame Urlaub nach Italien, die beliebte Paste und Pizza, die Geschichten über die römischen Kaiser wie Augustus oder Cäsar, die Faszination der Venus von Urbino von Tizian ist, oder einfach Produkte wie Zitronen – immer wieder findet man einen Hauch des Südens in unserer Kultur. Und genau über solche Themen – vielleicht nicht gerade über Zitronen, aber über Tizian – geht es in der Ausstellung. Zahlreiche Exponate aus Kirchen, Museen, Achrchiven, Bibliotheken und von Privatpersonen machen das ganze zu einem besonderen und sehenswerten Ereignis. Und hier noch schnell eine Übersicht über die Themen und wo Sie diese bestaunen können:

  • In Füssen findet die Ausstellung im ehemaligen Kloster St. Mang mit dem Bereich von der Antike bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert mit dem Thema „Kaiser, Kult und Casanova“ statt und bietet neben interessanten historischen Hintergründen ebenso das dazugehörige Ensemble mit dem Kaisersaal und den alten Gewölben.
  • In Augsburg findet zum einen der Bereich „Künstlich auf Welsch und Deutsch“ in der Zeit vom 15.-17. Jahrhundert im Maximilianmuseum, zum anderen die Zeit seit dem 19. Jahrhundert mit „Sehnsucht, Strand und Dolce Vita“ im Bayerischen Textil- und Industriemuseum (tim) statt.

 

Füssen

Schon in der Entstehungsgeschichte spielen Italien bzw. die Römer eine große Rolle. Bereits 260 n.Chr. soll es auf dem Schlossberg ein römisches Militärlager und dann im 5.Jahrhundert ein römisches Kastell gegeben haben. Foetibus – so der damalige Name – wurde im Laufe der Jahrhundert schließlich zu Füssen (ab 1424). Aber nicht nur der Name und die damaligen Ansiedlungen lassen dies erkennen, sondern ebenso die Via Claudia Augusta welche von Norditalien durch Füssen und Augsburg bis zur Donau führt. Das Füssen bekannt ist für seine Lautenmacher und Geigenbauer ist kein Geheimnis das es unter Anderem 1562 die erste Lautenmacher-Zunft Europas gründete und bis heute noch in diesem Handwerk aktiv ist. Aber nicht nur die oben genannten Punkte werden in „Kaiser, Kult und Casanova“ miteinbezogen. Insgesamt gibt es 13 Ausstellungspunkte die im ehemaligen Kloster auf zwei Etagen dargelegt werden. Hier zu sehen:

  • Septimius Impetratus – Götter und Amphoren im Marschgepäck
  • Theodolinde – eine Prinzessin und zwei Könige
  • Quirin – römischer Katakombenheiliger
  • Welf IV. und Konradin – Erbschaft verpflichtet
  • Ludwig der Bayer – Krönungszug nach Italien
  • Hans Jakob König – Silber, Seide, Spezereien
  • Tieffenbrucker – Lautenklänge
  • Regiomontanus, Celtis, Peutinger – Sternenkunde und Prachtbände
  • Laurentius von Brindisi – Kapuziner und Galgenpatres
  • Georg Schaur – Das Heilige Haus kommt nach Bayern
  • Franz Georg Hermann – Spurensuche im Kaisersaal
  • Henriette Adelaide – Gelübde, Prunkschiff, Pomeranzen
  • Benedikt von Nursia – Kloster, Regel, Tagesheilige

 

Aber nicht nur die Ausstellung selbst sogt für zahlreiche Gäste. Aufgrund der Landesausstellung gibt es am 20. Mai bereits ein Bürgerfest. Ebenso für den nächsten Tag – an welchem der Eintritt ins Museum kostenlos ist - wird ein reichhaltiges Programm angeboten. „Die Stelzer“ bieten ein Theater in etwas höheren Gefilden in der Altstadt an, die Füssener Böllerschützen schießen zur Begrüßung ein ordentliches Salut am Uhrenturm des Hohen Schlosses und selbst italienische Gäste darf die Stadt willkommen heißen. Voci Blu spielt ebenfalls in der Altstadt ein Theater und Coro Ploifonico Città di Palestrina erfüllt gegen Abend die Stadtpfarrkirche St.Mang mit ihren südländischen Klängen. Mehr zum Programm finden Sie auf:

http://www.tourismus-fuessen.de/landesausstellung_2010.html

 

Augsburg

Maximilianmuseum:

Hier gibt es die Ausstellung „Künstlich auf Welsch und Deutsch“ welche dem Besucher den Kunstaustausch zwischen Bayern und Italien im 15. und 16. Jahrhundert darlegt. Dies wird an Beispielen von Tizian, Albrecht Dürer, Hans Holbein d.Ä. u.v.a. veranschaulicht. Weitere Themen und Abteilungen wären:

  • Das Welsche und das Deutsche
  • Stilbewusstsein um 1500
  • Die Entdeckung der Antike in der Kunst – Konrad Peutinger
  • Ne italo cedere videamur – Die Rezeption des Welschen
  • Architektur – Hans Hieber Jörg Breus Fresken am Alten Rathaus
  • Bizzarro Assai – Die Fuggerkapelle
  • Das Reiterstandbild Maximilians
  • Das Ende aller Kunst?
  • Tizian in Augsburg

 

Bayerischen Textil- und Industriemuseum (tim):

Hier gibt es ebenfalls interessantes zu sehen. Allerdings einige Jahrhunderte weiter. Die Ausstellung „Sehnsucht, Strand und Dolce Vita“ stellt den Bayern-Italien-Kontakt im 19. und 20. Jahrhundert da. Negative Ereignisse des Ersten und Zweiten Weltkrieges werden hier ebenso dargelegt wie die Tatsache wie viel Einfluss Italien auf Bayern hat und wie es unseren Alltag verändert hat. Hier wären wir wieder beim Thema Pizza, Pasta und Zitronen. Das wichtigste wäre hierbei die Sehnsucht. Sie ist der Rote Faden der Ausstellung und wird immer wieder in den verschiedensten Beispielen an historischen Daten und biographischen Elementen sichtbar. Aber nicht nur das ist ein Interessanter Punkt, sondern ebenso unten aufgeführte:

  • Das neue Bayern und das neue Italien (1806-1866)
  • Sehnsucht nach Schönheit (Künstler, Ludwig I.)
  • Sehnsucht nach Sonne und Erholung (Tourismus)
  • Sehnsucht nach einem besseren Leben und Erfolg (Arbeitsmigration)
  • Streben nach Macht (Krieg und Gewalt)
  • Sehnsucht nach Mobilität (Roller und Automobile)
  • Sehnsucht nach dem Geschmack des Südens (Obst & Südfrüchte)
  • Sehnsucht nach modischer Eleganz ((Mode, Kleidung)
  • Streben nach dem Sieg (sportliche Begegnungen)
  • Italien in Bayern (Alltag)

 

 

Wer Lust bekommen hat sich dieses Kultur-Erlebnis anzusehen, sollte nicht zögern. Und wer mal etwas später wieder durch die Landesausstellung wandeln möchte hat die Möglichkeit dies mit dem Katalog für 18,- € zu tun. Erhältlich in der Ausstellung oder im HdBG-Shop. Weitere Informationen zur Landesaustellung und dem weiteren Programm von Mai-Oktober finden Sie hier: 

Haus der Bayerischen Geschichte >>

 

Eintritt:

Einzeleintritt:

Erwachsene: 8,00 € pro Person

Ermäßigt (Kinder ab 6 Jahre, Senioren, Schüler, Studenten etc.): 5,00 € pro Person

Gruppen (ab 15 Personen): 5,00 € pro Person

Familienkarte (2 Erw. + mind. 1 Kind oder 1 Erw. + mind. 2 Kinder): 18,- €

 

Kombikarte (für Füssen und Augsburg): Erwachsene: 10,00 € pro Person

Ermäßigt (Kinder ab 6 Jahre, Senioren, Schüler, Studenten etc.): 6,00 € pro Person

Gruppen (ab 15 Personen): 6,00 € pro Person Familienkarte (2 Erw. + mind. 1 Kind oder 1 Erw. + mind. 2 Kinder): 20,- €

 

Führungen: für Reisegruppen in Deutsch, Italienisch, Englisch

Preis: 3,00 € pro Person zusätzlich zum Eintritt (Gruppen unter 15 Personen pauschal 45,00 € zusätzlich zum Eintritt)

Buchung: +49 (0) 821 / 450 57 457

Augsburg zählt zu den ältesten Städten Deutschlands. Sie ist die zweite nach Trier und verdankt dies ebenfalls den Italienern bzw. den Römern. Der Name der Stadt kommt von der römischen Provinz Augusta Vindelicorum welche 15 v.Chr. von Kaiser Augustus gegründet wurde. Hier können zwei Ausstellungen den Besucher verwöhnen.

Wo soll ich parken?

Hier haben Sie eine kleine Übersicht für Füssen wo Sie parken können wenn Sie die Landesaustellung besuchen.

 

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Bayerische Landesausstellung 2010 - „Bayern – Italien“

Bayerische Landesausstellung 2010 - „Bayern – Italien“


Kaiser Maximilian Platz 1
87629 Füssen
Tel. 08362/93 85 0
Fax 08362/ 93 85 20

E-Mail
www.tourismus-fuessen.de
Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.