Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Allgäu-ABC, alle Informationen über Allgäu-Bayerisch-Schwaben

Allgäu News - Aktuelle Meldungen aus dem Allgäu und Umgebung

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Mitteilung vom: Donnerstag 12. Oktober 2017

Sommerurlaub in Garmisch

Warum man auch im Sommer in Garmisch gut Urlaub machen kann

Garmisch

Bekannt ist Garmisch-Partenkirchen vor allen Dingen für seine guten Bedingungen im Wintersport. Aber ebenso bietet der Ort im Sommer seinen Gästen viele Möglichkeiten für einen erholsamen Urlaub. Garmisch-Partenkirchen liegt in Bayern in einem großen Talkessel. Hier treffen die Loisach, der Fluss kommt aus Tirol sowie die Partnach aufeinander. Die Partnach entspringt im Wettersteingebirge. Im Südwesten des Ortes liegt das Wettersteingebirge mit der Zugspitze. Mit einer Höhe von 2962 Metern ist die Zugspitze Deutschlands höchster Berg. Umgeben ist Garmisch-Partenkirchen im Nordwesten vom Ammergebirge sowie im Osten vom Estergebirge.

 

Der Hausberg von Garmisch-Partenkirchen ist der Hausberg mit einer Höhe von 1334 Metern. Erreichbar ist er über gut ausgebaute Wege, die teilweise sehr steil sind. Im Winter fährt die Hausbergbahn die Skifahrer zum Gipfel. Ein weiterer Berg in der Nähe des Ortes ist der Kochelberg mit einer Höhe von 870 Metern. Hier befindet sich die Kochelberg-Alm, sie wird im Sommer bewirtschaftet.

 

Viele Künstler machten Garmisch-Partenkirchen im 19. Jahrhundert bekannt. Schriftsteller und Maler wie Christian Morgenstern oder Lorenz Quaglio entdeckten den Ort für sich. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ließen sich bekannte Persönlichkeiten wie unter anderem Emanuel von Seidel große Villen bauen. Für den Maler Max Beckmann war Partenkirchen das bevorzugte Skigebiet. Ernst Bloch heiratete in Garmisch. Auch Richard Strauss besaß eine Villa in Garmisch, hier schrieb er seine Werke die Alpensinfonie sowie den Rosenkavalier.

 

Inzwischen wurde Garmisch-Partenkirchen international bekannt. Nach dem Ersten Weltkrieg begann die mondäne Phase. Künstler wie Erich Kästner, Kurt Tucholsky oder Lion Feuchtwanger arbeiteten, spielten, feierten und wohnten in dem Ort. Bis heute ist Garmisch-Partenkirchen als extravaganter Urlaubsort bekannt. Genutzt wird der Ort als Kulisse für zahlreiche Filme und Fernsehserien. Der Schriftsteller Michael Ende wurde in Garmisch-Partenkirchen geboren.

 

 

Fünf Gründe für einen Besuch in Garmisch-Partenkirchen:

 

Sehenswürdigkeiten

Sicher wird sich jeder Besucher in Garmisch-Partenkirchen die “Große Olympiaschanze” ansehen, die selbst im Sommer interessant ist. Bei einem Spaziergang durch den Ort fallen zahlreiche Baudenkmäler ins Auge. Zu sehen sind die Villen bekannter Persönlichkeiten. Im historischen Ortskern von Partenkirchen liegt die Ludwigstraße, sie steht unter Denkmalschutz. Kulturell interessant sind das Richard-Strauss-Institut sowie das Museum Aschenbrenner. Für Unterhaltung sorgen das Kleine Theater sowie das Partenkirchener Bauerntheater. Geprägt ist das Sommerprogramm durch das Richard-Strauss-Festival sowie den Kultursommer Garmisch-Partenkirchen.

 

Die Zugspitze ist die markanteste Sehenswürdigkeit von Garmisch-Partenkirchen. Von der Aussichtsplattform der Alpspitze haben die Besucher einen guten Blick über die Region. In der Nähe des Ortes befindet sich die Burg Werdenfels, die Ruine ist ein beliebtes Ziel von Wanderungen. König Ludwig II. ließ sich Ende des 19. Jahrhunderts das Königshaus am Schachen errichten. Es ist über einen Fußweg gut zu erreichen.

 

Casino Garmisch-Partenkirchen

Seit 1955 gibt es in Garmisch-Partenkirchen ein Kasino. Die große Spielbank ist in einem eigenen Gebäude untergebracht, es wurde im Jahr 2000 nochmals erweitert. Es ist das am südlichsten gelegene Kasino in Deutschland. Bedingt durch die südliche Lage von Garmisch-Partenkirchen am Fuß der Zugspitze. Angeboten werden auf einer Fläche von 4500 Quadratmetern das kleine sowie das große Spiel. Gepflegte Kleidung wird von den Besuchern der Spielbank erwartet, Herren tragen Hemd und Sakko. Das Mindestalter beträgt 21 Jahre.

 

An vier Tischen gibt es American Roulette, beim französischen Roulette sitzen die Spieler an einem Tisch. Zwei Tische stehen für Black Jack zur Verfügung. Pokerfans freuen sich über Cashgames, die von Freitag bis Sonntag veranstaltet werden. Für das kleine Spiel stehen 150 Spielautomaten bereit. Klassische Slot-Machines sind vorhanden sowie Automaten für Poker, Black Jack oder Mini-Roulette. Mit einem Mindesteinsatz von 30 Cent kann der Spieler an einem der vielen Jackpot-Automaten gewinnen.

 

Restaurants

Restaurants der gehobenen Küche sind in Garmisch-Partenkirchen genauso vorhanden wie günstige Restaurants. Seit Jahren zählt das Restaurant Koch’s mit zu den besten Adressen. Gute Steaks bietet das Restaurant Husar in einem tollen Ambiente an. Bereits das Haus ist sehenswert. Ebenfalls seit Jahren gehört Reindl’s zu den Topadressen im Ort. Das Ambiente und die Gerichte stimmen im Restaurant Joseph Naus Stub’n. Gemütlich und urig geht es im Wirtshaus Wolpertinger zu.

 

Insgesamt gibt es um die einhundert Restaurants in Garmisch-Partenkirchen. Angeboten wird hauptsächlich die regionale Küche, für den Nachmittagstee oder Kaffee gibt es Cafés, die guten Kuchen anbieten. Sehr verbreitet ist die italienische Küche. Wählen kann der Besucher zudem unter asiatischer oder amerikanischer Küche, es gibt spezielle Restaurants für Meeresfrüchte. Wer es eilig hat, Fast Food sowie Pizzas gibt es ebenso.

 

Sport

Natürlich ist Garmisch-Partenkirchen für die zahlreichen Wintersport-Veranstaltungen bekannt. Er war Austragungsort der Olympischen Winterspiele im Jahr 1936. Im Sommer finden ebenfalls Sportveranstaltungen statt. Bereits zweimal war Garmisch-Partenkirchen Austragungsort der Medigames. Auf der in der Nähe gelegenen Wildwasserstrecke der Loisach fanden mehrere Male die Weltmeisterschaften im “Kanu-Wildwasserrennsport” statt. Jedes Jahr am ersten Wochenende im Juli gibt es die “BMW-Motorrad-Days” in Garmisch-Partenkirchen. Zudem ist der Ort bei Mountainbikern beliebt. Er ist Standort der Transalp-Touren. Die Touren führen in die Po-Ebene oder zum Garda-See. Schwieriger ist die Albrecht-Route, die über mehrere Tage durch Hochgebirgsregionen führt. Wanderer freuen sich über zahlreiche Wanderwege in sowie in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen.

 

Natur

Zu den größten Sehenswürdigkeiten von Garmisch-Partenkirchen zählt sicher die umliegende Natur. Die Zugspitze ist der höchste Berg Deutschlands, er liegt südwestlich im Wettersteingebirge. Ebenfalls im Wettersteingebirge befindet sich die Alpspitze mit dem markanten pyramidenförmigen Gipfel, ein Wahrzeichen von Garmisch-Partenkirchen. Ein Naturdenkmal ist der Partnachklamm, er liegt im Reintal. Er ist begehbar, der Weg befindet sich an der rechten Bachseite.

 

Südlich von Garmisch liegt der Rießer See, im Mittelalter wurde er künstlich angelegt. Ein Rundweg führt um den See herum. Mit atemberaubender Natur werden Wanderer im Höllental belohnt. Es ist ein Tal im Zugspitz-Massiv des Wettersteingebirges.

Unterstüzt von:

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
HRT
Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Sie sind hier: 
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.