Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Allgäu-ABC, alle Informationen über Allgäu-Bayerisch-Schwaben

Allgäu News - Aktuelle Meldungen aus dem Allgäu und Umgebung

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Mitteilung vom: Samstag 30. Juli 2016

Sicher mit dem Motorrad unterwegs

Sie lieben den Sommer und das Motorradfahren? Dann lassen Sie keine Zeit verstreichen und machen Sie eine ausgiebige Motorradtour. Das Allgäu und Umgebung bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Natur pur. Und die Straßen eignen sich hervorragens zum entspannten Cruisen über den Asphalt. Denken Sie aber an Ihre Sicherheit und checken Sie Ihr Bike gründlich, bevor es losgeht. Hier gibt es 6 Tipps zum Thema Sicherheit:

  • Beim Fahren wird ein Großteil der kinetischen Energie über die Reifen auf die Straße übertragen. Intakte Reifen sind deshalb eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine sichere Fahrt. Prüfen Sie daher die Reifen unbedingt auf Risse, Dellen und andere Beschädigungen. Das Reifenprofil muss mindestens 1,6 Millimeter betragen. Weniger Profil ist in Deutschland gesetzlich verboten. Vor allem wenn der Untergrund nass ist, kann das Motorrad bei abgenutzten Reifenprofil in der Kurve während der Schräglage schnell wegrutschen. Vollkommen unabhängig von der Profiltiefe sollten Sie die Reifen spätestens dann auswechseln, wenn die maximal zulässigen Kilometer abgefahren wurden. Die Reichweite wird vom Hersteller vorgegeben.
  • Überprüfen Sie alle Flüssigkeitsstände. Dazu gehören Öl-, Kühl- und Bremsflüssigkeit. Lesen Sie den Ölpegel nur bei gerade stehender Maschine ab. Ist der Ölstand zu niedrig, füllen Sie unbedingt Öl nach, bevor Sie eine Tour beginnen. Die Kühlflüssigkeit muss auf dem Maximalstand sein, damit die Motortemperatur konstant bleibt und die Geräuschdämpfung besser ist. Auch die Bremsflüssigkeit muss im vorgeschriebenen, markierten Bereich liegen. Ist nicht ausreichend Bremsflüssigkeit vorhanden, kann keine optimale Bremswirkung erreicht werden. Ist die Flüssigkeit schon zwei Jahre oder länger im System des Bikes, sollte sie gewechselt werden. Wie das im Detail funktioniert erfahren Sie in diesem Video.
  • Kontrollieren Sie Bremsen und Kupplung vor jeder Fahrt. Bemerken Sie, was den Druckpunkt, Hebelwelle und das Greifen der Bremsbeläge betrifft, Auffälligkeiten und Veränderungen? Hebel und Pedale sollten nach der Benutzung eigentlich direkt in ihre Ausgangsposition zurückgehen. Wenn es aber beim Probebremsen schleift oder stottert, dann deutet das auf abgefahrene Bremsbeläge. Sie sollten diese vor der Fahrt wechseln lassen. Da Bremsbeläge Verschleißteile sind, müssen sie spätestens nach der vorgegebenen Kilometerzahl des Herstellers erneuert werden.
  • Kontrollieren Sie die Elektrik und die Beleuchtung der Maschine. Dazu gehören insbesondere die Schweinwerfer, die durchaus auch bei Tagfahrten wichtig sein können. Gerade bei Fahrten auf Alleen oder Landstraßen in Waldgebieten kann es auch bei Sonnenschein relativ dunkel sein. Prüfen Sie ebenso das Bremslicht und die Blinker. Schauen Sie, ob alle Instrumentenanzeigen korrekt funktionieren, damit Sie Ihre Fahrt über die schönsten Ferienstraßen im Allgäu unbeschwert genießen können.
  • Prüfen Sie alle Stecker, Schrauben, Muttern und Dichtungen auf ihre Festigkeit und Dichtigkeit. Auch die Telegabel, Dichtringe und Federbeine sollten funktionstüchtig und richtig eingestellt sein. Wenn Sie ein Motorrad mit Antriebkette besitzen, muss auch diese genauer untersucht werden. Mit zunehmenden Verschleiß kann sich die Kette verlängern. Hängt sie dann zu sehr durch oder lässt sich hinten vom Kettenrand abheben, muss sie ausgewechselt werden. Beim Austausch sollten Sie gleich auch Ritzel und Kettenrad wechseln.
  • Sind Sie ausreichend versichert? Nicht immer lässt sich ein Unfall vermeiden, deshalb ist es wichtig, dass Sie sich umfangreich abgesichert haben. Achten Sie darauf, dass die Pauschalabdeckung den heutigen Standards entspricht. So bietet CosmosDirekt eine Pauschaldeckung von 100 Mio. Euro. Bei einer zu niedrigen Deckung sind Sie hingegen bei einem schwereren Unfall finanziell oft nicht ausreichend abgesichert. Bei der Auswahl der Versicherung sollten Sie außerdem darauf achten, dass auch ein Wildschutz-Paket enthalten ist. Selbiges ist insbesondere bei regelmäßigen Überlandfahrten empfehlenswert, denn viele Wildtiere sind nicht nur bei Nacht oder Dämmerung, sondern auch tagsüber unterwegs. Informieren Sie sich einfach bei den verschiedenen Versicherern über deren Konditionen für eine Rundum-Absicherungen.

Bildrechte: Flickr Motorcycle safety ride cruises to Brescia, offers operation basics US Army Africa CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Unterstüzt von:

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
HRT
Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Sie sind hier: 
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.