Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Allgäu-ABC, alle Informationen über Allgäu-Bayerisch-Schwaben

Allgäu News - Aktuelle Meldungen aus dem Allgäu und Umgebung

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Mitteilung vom: Montag 19. September 2016

5 geniale Tricks, wie jeder mit einem Fitnessarmband abnehmen kann

Soll es überflüssigen Pfunden an den Kragen gehen? So warten die schnellsten Erfolge, wenn eine gesunde und kalorienarme Ernährung mit Bewegung und Sport gekoppelt wird. Der überwiegende Teil ist immer noch der Meinung, im Alltag bliebe viel zu wenig Zeit für Bewegung und Sport. Dabei sind es die kleinen Bewegungseinheiten, die ins Gewicht fallen und die Erfolge in greifbare Nähe rücken lassen.

Fitnesstracker

Mithilfe von Fitnessarmbändern hat jeder ab sofort die Möglichkeit, mit ein paar kleinen Tricks, die Pfunde purzeln zu lassen und endlich wieder zurück zum alten Traumgewicht zu gelangen.

 

Strenge Diäten und Einschränkungen können mithilfe der Fitnesstracker umgangen werden. 

 

 

 

 

Was leisten die Fitnesstracker für Ihre Gesundheit?

Im Prinzip nimmt ein Fitnessarmband nicht nur die Bewegungen, sondern auch die Lebensgewohnheiten seines Trägers auf. Eine folgerichtige Basis legt der Schrittzähler, der zugleich eine Hilfefunktion bei der Gewichtsreduktion ist. Im ersten Schritt gilt es, die Schrittfrequenz über den Tag hinweg nach oben zu schrauben.


Tipp: Laut Angabe der Weltgesundheitsorganisation liegt ein gesundes Maß bei mindestens 5000 Schritten am Tag. Einige der Tracker orientieren sich an diesen Werten als Grundlage und alarmieren ihre Besitzer immer wieder über einen Vibrationsalarm, wenn es zu einer andauernden Ruhephase gekommen ist.


Kurze Pausen nutzen für kleine Bewegungseinheiten


Über ein Fitnessarmband ist es nicht nur möglich, das Gewicht zu reduzieren, sondern auch den eigenen Bewegungsradius auszudehnen. Der so genannte Ruhealarm schlägt immer dann an, wenn Sie über mehrere Stunden im Ruhemodus verbleiben. Die Anwender lassen sich nur schwerlich überlisten, sodass über einfache Armbewegungen keine Bewegungseinheiten nachgeahmt werden können. Folglich sollte man kurze Pausen im Büro und im Job nutzen, um nach draußen zu gehen, sich zu bewegen und sich danach einen leichten Snack zu können.


  1. Bevor es schlussendlich wieder auf die Couch und in das gemütliche Zuhause geht, greifen Sie zur Sporttasche,

  2. machen einen Abstecher in den Park oder

  3. besuchen ein Fitnessstudio in der Nähe.

  4. Für alle Naturliebhaber bieten Spaziergänge, Joggingtouren und Radtouren eine ideale Möglichkeit, um frische Luft zu schnappen und sich die notwendige Dosis Sport zu gönnen.

  5. Die verbrauchten Kalorien und der Puls werden über das Fitnessarmband aufgenommen und verarbeitet, sodass Sie Ihre Werte immer am Blick behalten.


 

Profitieren Sie von den Fitnesstrackern, die über WLAN oder Bluetooth eine automatische Verbindung zur Fitness App suchen, um die aufgenommenen Daten einzugeben, zu übermitteln und zu analysieren. Auf Grundlage der eigenen Bewegungsdaten und der aufgenommenen Kalorien, die zum großen Teil manuell in das System eingegeben werden, kann es ein Fazit für den Tag errechnen und an neuen Herausforderungen basteln. Schlussendlich ist notwendig, selbst nach erfolgreicher Abnahme, das Training und die Bewegungsrate umzustellen und neue Herausforderungen zu kreieren. So kann es nicht dazu kommen, dass laufende Trainings stagnieren oder sich Lustlosigkeit und Frustration einstellen. Zudem verhindern die Fitnessarmbänder, das Zurückfallen in alte, ungesunde Gewohnheiten.

 

Es ist erwiesen: Der menschliche Körper benötigt mindestens drei bis viermal in der Woche eine Bewegungseinheit von mindestens 30 Minuten an der frischen Luft, um ausgeglichen durch den Tag zu gehen.

Unterstüzt von:

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
HRT
Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Sie sind hier: 
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.