Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Augsburger Puppenkiste

Die Kiste - Das Augsburger Puppentheatermuseum

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Saalplan
Saalplan

Die Augsburger Puppenkiste

Für viele Menschen ist die Puppenkiste eine der schönsten Kindheitserinnerungen. Es sind Kater Mikesch, Urmel, Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer, Kalle Wirsch, die Katze mit Hut und andere handgeschnitzte Figuren aus 800 TV-Produktionen und Theaterstücken. Liebevoll inszeniert bestehen die Charakterpuppen die Abenteuer des Lebens.

Das Sams
Der Löwe ist los
Die Wilde 13
Jim Knopf
Kater Mikesch
Urmel

Die Aufführungsdauer:

Die Aufführungsdauer der Vorstellungen, soweit nicht anders angegeben, beträgt circa 1,5 Stunden.

Bitte beachten Sie die Altersangaben bei den Kindervorstellungen.

   

Die Geschichte der Augsburger Puppenkiste:

Im Jahre 1940 wird der Soldat Walter Oehmichen in einer Schule bei Calais einquartiert und entdeckt ein kleines Puppentheater. Er unterhält damit seine Kameraden, und der Traum von seinem eigenen Puppentheater reift:

Dieses, aufbewahrt in einer Kiste, soll jederzeit und überall bereit zu einer Vorstellung sein. 1943 bauen er, seine Frau Rose und ihre Töchter Hannelore und Ulla ihr eigenes Marionettentheater: den »Puppenschrein«, der allerdings ein Jahr später in einer Bombennacht in den Räumen des Stadttheaters

 

Augsburg, in denen Oehmichen noch am Abend des 25.2.44 eine Vorstellung gab, verbrennt.

Nach Kriegsende beginnt dann Walter Oehmichen mit der Planung für ein neues Puppentheater im ehemaligen Heilig-Geist-Spital in Augsburg. Am 26. Februar 1948 ist Premiere.

Eröffnet wird die Augsburger Puppenkiste mit dem Märchen »Der gestiefelte Kater«. In den folgenden Jahrzehnten werden Charaktere zum Leben erweckt, die der Puppenkiste ihre Einzigartigkeit verleihen.

Walter Oehmichen, Manfred Jenning und das ständig wachsende Ensemble inszenieren Märchen, zeigen liebevoll interpretierte Opern und schreiben auch immer mehr eigene Stücke. Der Kasperl, die Muminfamilie, Jim Knopf und Lukas, das Urmel, Bill Bo und das Sams sind nur einige aus der Reihe der geliebten Darsteller.

Durch viele Fernsehsendungen wird die Puppenkiste weit über die Grenzen Augsburgs hinaus bekannt.

 

Wegbeschreibung Wege nach Augsburg:

  • Sie kommen über die Autobahn A 8, AS Augsburg-Ost
  • Sie kommen über die B 300, Friedberg / Dasing
  • Sie kommen über die B 17, Königsbrunn / Landsberg
  • Sie kommen von Bobingen / Schwabmünchen Oder
  • Sie fahren mit der Bahn und gönnen sich einen Spaziergang durch die herrliche Augsburger Altstadt.
  • Mit der Straßenbahn:
    Vom Augsburger Hauptbahnhof mit der Linie 3 Richtung Inninger Str., oder Linie 4 Richtung Haunstetten-Nord, Haltestelle Rotes Tor.
  • Mit dem Bus:
    Vom Augsburger Hauptbahnhof mit der Buslinie 32 Richtung Kuhsee,
  • Haltestelle Rotes Tor.
Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Augsburger Puppenkiste

Augsburger Puppenkiste


Spitalgasse15
86150 Augsburg
Tel. 0821/4503450
Fax 0821/45034544

E-Mail
www.augsburger-puppenkiste.de
Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu

Verwandte Allgäu-ABC Seiten

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.