Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Kleinwalsertal - Aufsteigen zum runterkommen

Das Kleinwalsertal im Sommer 2012

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu

Erste Lebensfeuer-Region der Welt; neues Vital-Wanderkonzept „Walser Omgang“ mit Lebensrhythmus Wanderwegen; authentische Kulinarik: Önsche Walser Chuche; einzigartiges Familien-Naturerlebnisprogramm „Burmis Abenteuerferien“

NEU: Lebensrhythmus-Wanderwege „Walser Omgang“

Bergtour im Kleinwalsertal
Bergtour im Kleinwalsertal
Bergtour im Kleinwalsertal
Bergtour im Kleinwalsertal
Bergtour im Kleinwalsertal
Bergtour im Kleinwalsertal

Ein neues Wanderwegekonzept, den so genannten „Walser Omgang“, hat das Kleinwalsertal in Anlehnung an die Lebensfeuermessung speziell so entwickelt, dass sie den Lebensrhythmus aus Aktivität, Regeneration und Balance widerspiegeln. Die einzelnen Routen sind in aktivierende, regenerierende und ausgeglichene Wege unterteilt und bieten damit für jeden die richtig dosierte Bewegung. Sie beziehen landschaftliche Schauplätze und ganz bestimmte Sinneseindrücke mit ein. Intensives Wahrnehmen in Form von bewusstem Gehen, Sehen, Lauschen, Riechen und Fühlen sowie Fokussierung auf sich selbst schafft das jeweils richtige Maß an persönlicher Erholung. Nicht das Zählen von gewanderten Kilometern oder das Abhaken möglichst vieler erklommener Gipfel soll die Urlaubserinnerung sein.

Stattdessen aber die Erfahrung, dass Wandern und damit der unmittelbare Kontakt mit der Natur stattfinden kann, um sein inneres Gleichgewicht wieder spürbar ins richtige Lot zu bringen.


Von 1. Juli bis 4. November 2012 bietet das Kleinwalsertal von Dienstag bis Donnerstag jede Woche sowohl eine regenerierende, aktivierende als auch eine ausgleichende geführte Wanderung aus dem Walser Omgang an.


NEU: Erste Lebensfeuer-Region der Welt

Lebensfeuer Kleinwalsertal
Lebensfeuer Kleinwalsertal
Lebensfeuer Kleinwalsertal
Lebensfeuer Recorder
Lebensfeuer Recorder
Lebensfeuer Kleinwalsertal
Lebensfeuer Kleinwalsertal
Lebensfeuer Kleinwalsertal
Lebensfeuer Recorder
Lebensfeuer Recorder
Lebensfeuer Recorder
Lebensfeuer Kleinwalsertal
Lebensfeuer Kleinwalsertal
Lebensfeuer Recorder
Lebensfeuer Recorder
Lebensfeuer Recorder
Lebensfeuer Kleinwalsertal
Lebensfeuer Kleinwalsertal
Lebensfeuer Recorder
Lebensfeuer Recorder

Erlebe Deine Vitalität, erlebe echte und individuelle Erholung. Das österreichische Kleinwalsertal macht als erste Urlaubsregion der Welt die Steigerung von Vitalität, Wohlbefinden und Erholung messbar. Ausgebildete Professionals sind spezialisiert, das individuelle Lebensfeuer zu messen. Zu Beginn eines Urlaubs im Kleinwalsertal werden über eine 24 Stunden Messung der Herzratenvariabilität mittels eines kleinen portablen EKG-Geräts körperliche, geistige, emotionale und soziale Befindlichkeiten in einer grafischen Darstellung des Lebensfeuers abgebildet. Diese gibt Antworten auf Fragen wie: Bewege ich mich genug oder zu viel? Ernähre ich mich richtig? Ist mein Schlaf erholsam? Wie sehr darf oder sollte ich meinen Körper belasten? Bin ich im Alltag häufig gestresst? Die Auswertung des jeweils individuellen Lebensfeuers, sozusagen der inneren Landkarte, dient den insgesamt zehn ausgebildeten und zertifizierten Lebensfeuer-Professionals im Kleinwalsertal einer umfassenden Analyse mit entsprechendem Coaching und Tipps für ein ganzheitliches Urlaubsprogramm für die Zeit des Aufenthalts.

Buchbar ist das Lebensfeuerangebot zum Beispiel im Vier-Sterne-Hotel ab drei Nächten im Doppelzimmer mit Frühstück inklusive Lebensfeuermessung ab € 364,50 p.P.


NEU: „Önsche Walser Chuche“ – das Beste aus dem Tal erleben

Walser Kulinarik: Krustenbraten
Walser Kulinarik: Krustenbraten
Walser Kulinarik: Krustenbraten
Walser Kulinarik: Krustenbraten
Walser Kulinarik: Krustenbraten
Walser Kulinarik: Krustenbraten

„Önsche Walser Chuche“ – unsere Walser Küche – ist der Name einer neuen Vereinigung, die von sechs Walser Küchenleitern aus dem Kleinwalsertal in die Welt gerufen wurde. Für sie ist es Herausforderung und Verpflichtung zugleich, das kulinarische Erbe der Walser mit regionalen Produkten zeitgemäß, innovativ und authentisch um zu setzen. Der Treuespruch besagt, die Walser Kochkultur zu pflegen, zu leben, zu fördern, zu verbreiten und weiter zu entwickeln. Das ergibt eine nachhaltige Gastronomie im Einklang mit der Natur für das Kleinwalsertal.


Deine Berge - Deine Täler: Grenzenlos (er)Wandern, individuell betreut

Wanderwege in drei Höhenlagen: „Aufsteigen zum Runterkommen“ - sind charakteristisch für das Kleinwalsertal. Die Urlauber sind selbst im Tal „immer auf der Höhe“ – alles spielt sich in der – nicht nur aus gesundheitlichen Gründen – optimalen Lage zwischen 1.100 und 2.500 Metern ab. Eingebettet in die Bergwelt rund um Widderstein (2.536 Meter), Kanzelwand (2.058 Meter) und Hoher Ifen (2.229 Meter) eröffnet sich für Bergfreunde die freie Natur bereits um die Dörfer in nächster Nähe. Im Kleinwalsertal findet aber nicht nur jeder seine passende Klimazone, sondern auch seinen Weg. Dafür sorgen nicht zuletzt die geführten Touren der Bergschule Kleinwalsertal – mit der Kleinwalsertaler Gästekarte inklusive. Wer also nicht alleine aufbrechen will, der wird gut betreut von einheimischen Guides, die neben Fachkenntnissen auch interessante Geschichten zwischen den Zeilen lesen und erzählen – z.B. bei der Sagenwanderung durchs Gemsteltal mit wahren und sagenhaften geschichtlichen Hintergründen oder beim Besuch der Alpsennerei, wo die traditionelle Herstellung des „Walser Bergkäse“ begleitet wird. Für steigenden Puls sorgen Wanderungen in höhere Lagen: der Aufstieg zur Schwarzwasserhütte samt Besuch der unter Landschaftsschutz stehenden Alpe Melköde oder die Tour zum botanisch und geologisch in Westösterreich einzigartigem Gottesackerplateau auf 2000 Metern Höhe.


Richtig ackern können Bergsteiger im Kleinwalsertal auch. Etwa bei der 8-Stunden-Tour zum höchsten Berg des Kleinwalsertals, dem 2.536 Meter hohen Großen Widderstein, von wo der Blick über die Gipfel bis zum Bodensee reicht. Für Profikletterer bietet das Kleinwalsertal drei Klettersteige, z.B. den 2007 erbauten 2-Länder-Klettersteig. Über eine Länge von 500 Metern in der senkrechten Wand fordern steile Aufschwünge, Quergänge mit Tiefblicken, eine Seilbrücke und anspruchsvolle Kletterpassagen sowohl Kondition, als auch die richtige Technik. Die Profis der Bergschule Kleinwalsertal bieten im Sommer mehrmals wöchentlich Touren an – natürlich auch für den Sport- und den Mindelheimer-Klettersteig.


Grenzenloses Wandervergnügen

verspricht das Kleinwalsertal, das mit dem benachbarten Oberstdorf die Zweiländer-Wanderregion Kleinwalsertal-Oberstdorf bildet, nicht nur in Bezug auf sein Wanderangebot auf drei Höhenlagen. Unter diesem Motto bietet das Kleinwalsertal auch Urlaubs-Packages inklusive Bergbahnfahrten für alle Bergbahnen an. Buchbar ist die Pauschale „Grenzenlos Wandern“ für drei, fünf und sieben Nächte in der Zeit vom 17. Mai bis 28. Oktober 2012. Im Package enthalten sind die Übernachtung mit Frühstück oder Halbpension in Hotels und Gästehäusern - oder die Übernachtung ohne Verpflegung in Ferienwohnungen, das Bergbahnticket für alle acht Berg- und Sesselbahnen im Kleinwalsertal und Oberstdorf sowie die Mayr-Wanderkarte für die Region. Buchen kann man das Angebot zum Beispiel in einem Gästehaus ab drei Nächten im Doppelzimmer mit Frühstück ab € 102,00 p.P.


Burmis Abenteuerferien: Natürlich spielen & entdecken

Familienfreundliche Gastgeber im Kleinwalsertal bieten in diesem Jahr erstmals an, das Familien-Naturabenteuer direkt mit der Übernachtung zu buchen. Familien können unter www.kleinwalsertal.com nicht nur ihre passende Unterkunft für den Sommerurlaub, sondern gleich die gewünschten Programme aus dem Familien-Naturerlebnisprogramm Burmis Ferienabenteuer buchen. Im Gegensatz zu Pauschalangeboten sind sie so nicht an eine vorgegebene Aufenthaltsdauer bzw. Programme gebunden. Die Besonderheit liegt darin, dass der Spielplatz der Kinder die freie Natur ist: Wasser, Steine, Wege, der Burmi-Weg durch Wald und Sträucher und sogar Tiere werden zu Spielgefährten im weitesten Sinne.


Früher ein langer, heute kurze Wege

Besiedelt wurde das hochgelegene 15 km lange und bis zu sechs Kilometer breite Kleinwalsertal Ende des 13. Jahrhunderts durch die Walliser-Einwanderer, die den langen Weg aus der Schweiz auf sich genommen haben, um eine neue, lebens- und liebenswerte Heimat zu finden. Heute finden die Gäste schneller und leichter in die österreichische Enklave. Auf kurzen Wegen von Deutschland und den BENELUX-Ländern aus ist das Kleinwalsertal das erste Ferienparadies in Österreich. Die A7 führt von Flensburg bis nach Kempten im Allgäu. Nach knapp vierzig Kilometern auf der Schnell- und Landstraße B19 ist das Ziel erreicht. Das Kleinwalsertal, bestehend aus den vier Orten Riezlern, Hirschegg, Mittelberg und Baad, gehört zum österreichischen Bundesland Vorarlberg, im Westen der Alpenrepublik.


Weitere Infos und Buchungen:

Kleinwalsertal Tourismus

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Kleinwalsertal - Erlebe das Orginal

Kleinwalsertal - Erlebe das Orginal

Kleinwalsertal Tourismus
Walserstraße 264
A-6992 Kleinwalsertal/Hirschegg
Tel. +43 5517 5114 0
Fax +43 5517 5114 419

E-Mail
www.kleinwalsertal.com
Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu

Verwandte Allgäu-ABC Seiten

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Sie sind hier: 
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.