Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Seen und Flüße im Allgäu - Wertach

Die Wertach

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Verlauf der Wertach
Verlauf der Wertach

Sie ist fast 151 Kilometer lang und ein Zufluss des Lechs: die Wertach. Zwei Gebirgsbäche auf 1075 Meter sind ihre Quelle. Die Wertach ist – nach der Iller – der größte Fluss der in den Allgäuer Alpen entsteht. Die jeweils circa 50 Kilometer langen – und somit die längsten – Zuflüsse sind die Singold und die Gennach. Sie entsteht nahe der österreichischen Grenze durch den Zusammenfluss des Kaltenbrunnenbach und des Eggbach zwischen Oberjoch und Unterjoch. Auf ihrem Weg durchfließt sie das landschaftlich unberührte Wertachtal. Zwischen Görrisried und Leuterschach kann man den Wertachdurchbruch besichtigen. Circa 70 Meter tief ist der Felsseinschnitt. Ein Stück davon kann man mithilfe eines Wanderweges besichtigen.

 

Die ursprüngliche Form der Wertach gibt es nur noch im Oberlauf zu sehen, denn schon durch den Staudamm am Grüntensee wird sie aus ihrer natürlichen Form herausgerissen. Nur noch in Oy-Mittelberg und Nesselwang kann man die wilde Schönheit des Flusses genießen. Ende des 19. Jahrhunderts wurde sie ab Marktoberdorf begradigt. Sechs Stauseen hat sie von Biessenhofen bis Schwabmünchen zu durchlaufen. Kurz bevor die Wertach sich mit dem Lech vereinigt, kommt ein weiterer Stausee südlich von Inningen, einem Stadtteil von Augsburg.

Gesichichte an der Wertach

Die Wertach
Die Wertach
Die Wertach bei Maria-Rain
Die Wertach bei Maria-Rain

Virdo oder Virda ist die lateinische Form des Namens und wahrscheinlich keltischen Ursprungs. Vermutlich kommt er von der Farbe des Wassers vom lat. virdis (dt. grün). „Werthahe/-a“ und „Wertha“ gibt es seit dem 10./11. Jahrhundert. Frühere Zuflüsse wurden „Rössen“ genannt. Durch die Auen die auf der Strecke verteilt waren, entstand schließlich die „Rosenau“ in Augsburg.

 

Schon zu Zeiten der Römer hatte die Wertach eine wichtige Rolle zu spielen. Sie diente als wichtige Verbindung zwischen Cambodunum (Kempten) und Augusta Vindelicorum (Augsburg) der damaligen Hauptstadt der Provinz Rätien. Parallel zur Wertach, nahe dem Lech, verlief die Allgäustraße.

Wertach im Allgäu

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.