Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Seen und Flüsse im Allgäu - Die Iller

Iller

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu

Den Anfang der Iller findet man im oberen Allgäu, genauer gesagt in Oberstdorf. Dort fließen der aus Österreich kommende Breitach, sowie der Trettach und der Stillach zusammen. Bei ihren 147 km langen weg Richtung Norden fließt sie quer durchs Allgäu an Sonthofen, Immenstadt und Kempten vorbei. Bei Ulm ankommend mündet die Iller dann endgültig in die Donau, wobei sie einen Höhen Unterschied von 313 m überwindet.

 

Ein großer Vorteil der Iller ist die Energieversorgung. Drei große Energieversorgungsunternehmen betreiben insgesamt dreizehn Laufwasserkraftwerke. Zwischen Altusried und Lautrach gibt es fünf Kraftwerke die die Bayerische Elektrizitätswerke GmbH, eine Tochter Gesellschaft der Lechwerke AG (die zu 90% der RWE gehört), betreibt. Fünf weitere Kraftwerke befinden sich zwischen Aitrach und Dettingen und gehören EnBW AG. Die letzten drei Wasserwerke gehören E.ON Wasserkraft GmbH und findet man zwischen Altenstadt und Illertissen.

 

Geschichtlich gesehen war die Iller auch sehr von Vorteil, da sie der erste Nebenfluss der Donau ist die für die Flößerei von Bedeutung war. Die Illerflößerei wurde erstmalich 1397 urkundlich erwähnt und diente bis zur letzten fahrt 1918 als Transportgewerbe verschiedenster Waren, bevorzugt jedoch Holz.

 

Lage Iller

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Sie sind hier: 
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.