Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Seen und Flüsse im Allgäu - Breitachklamm (Tiefenbach)

Naturwunder Breitachklamm

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Breitachklamm Schlucht
Breitachklamm Schlucht

Breitachklamm bei Oberstdorf

Die Breitachklamm ist ein Naturwunder ohnegleichen, das seit 1905 als Wanderweg erschlossen ist. Dieses einmalige Naturdenkmal ist die tiefste und auch eine der schönsten Felsenschluchten in ganz Mitteleuropa.

 

Während der letzten Eiszeit wurde die Breitachklamm von Gletschern geschaffen und durch den Gebirgsbach Breitach ständig weiter ausgeformt. Die teils 150 Meter tiefe Schlucht liegt am Ausgang des Kleinwalsertals bei Oberstdorf. Der 2,5 Kilometer lange Wanderweg durch die Klamm wird jährlich von etwa 300.000 Wanderern besucht. Unmittelbar im Anschluss an die Klamm befinden sich die Naturschauspiele Kesselbachfälle und Judenkirche. Die wenig bekannte Judenkirche bezeichnet eine große, nicht begehbare Felsbrücke.

Die Breitachklamm

Wanderweg
Wanderweg

Die erfolgreiche Erschließung der Klamm lässt sich auf Pfarrer Johannes Schiebel zurückführen. Mit dem Bestreben, seiner armen Gemeinde eine Einnahmequelle zu eröffnen, suchte er nach Geldgebern und gründete den Breitachklammverein.

 

Die erste Sprengung wurde am 25. Juli 1905 durchgeführt und am 4. Juli des darauffolgenden Jahres konnte die Klamm eingeweiht werden.

1995 stürzten circa 50.000 m³ Fels und Geröll in die Klamm und es stauten sich 300.000 m³ Wasser in der Schlucht etwa 30 Meter hoch an.

Am 23. März 1996 brach dann das Wasser durch und richtete große Verwüstungen in der Klamm an. In dem neuen Eingangsgebäude ist seit dem Oktober 2005 eine Außenstelle der Bergschau untergebracht, die mittels interaktiver Modelle die Wirkung von Wasser auf die Berge aufzeigt.

 

Gebirgsfluss "Die Breitach"

In Baad im Kleinen Walsertal entsteht die Breitach aus drei kleinen Quellflüssen und erreicht an der Walserschanze deutsches, das heißt Oberstdorfer Gebiet. Schon in Österreich münden eine Reihe kleiner Flüsse in die Breitach. Dort oben befinden, bzw. befanden sich auch eine Reihe von Tiefenbacher Alpen, die eigentlich geografisch gesehen ins Kleine Walsertal gehören. Früher wurden einige von ihnen unter dem Namen Breitachtalalpen zusammengefasst (Gottesackeralpe, Mahdtalalpe, Grafenkührenalpe, etc.). Doch bevor die Breitach wirklich zur "Breiten Ach" werden kann, muss sie sich noch durch eine enge Klamm, die Breitachklamm, hindurchzwängen. Am Ende dieser Schlucht öffnet sich das Tal ein wenig. Hier mündet von Westen kommend die Starzlach in die Breitach und dort beginnt auch die Ortschaft Tiefenbach mit seinen Einödhöfen.

Lage Breitachklamm

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Sie sind hier: 
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.