Besuchen Sie uns auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns auf YouTube  Besuchen Sie uns auf Google+  

Seen und Flüsse im Allgäu - Ammersee

Der Ammersee

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu

Drittgrößte See Bayerns

 

Er ist – nach dem Chiemsee und Starnberger See – der drittgrößte in Bayern und von den Voralpenseen am weitesten im Norden. 47 Quadratkilometer misst seine Fläche und 80 Meter seine Tiefe. Das Westufer (incl. See) gehört zum Landkreis Landsberg am Lech, das Ostufer zum Landkreis Starnberg und das Südufer zum Landkreis Weilheim-Schongau. Dießen, Schondorf, Hersching und Fischen am Ammersee sind nur einige wichtige Orte am See selbst. Einer der bekanntesten Orte dürfte das Kloster Andechs auf dem Heiligen Berg am Ostufer des Sees sein. Der Ammersee ist nicht nur ein beliebtes Ziel für Touristen, sondern ebenso für Einheimische aus München und Augsburg um sich an schönen sonnigen Wochenenden zu erholen. An solchen Tagen herrscht ein regelrechter Ansturm auf Strandbäder, Rad-, Wanderwege und Biergärten um den See. Segeln und Surfen ist im Sommer bei starkem Wind am Ammersee ebenso möglich.

 

Wie alle anderen Seen im Alpenvorland entstand auch der Ammersee durch das Abschmelzen der eiszeitlichen Gletscher. Vor rund 16.000 Jahren begann das Eis zu schmelzen und vor rund 14.000 Jahren umschlossen Erd- und Seitenmoränen eine Wasserfläche. Seine Zuflüsse sind die Ammer und Windach und sein Abfluss die Amper. München liegt ca. 35 Kilometer entfernt.

Lage Ammersee

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu

Verwandte Allgäu-ABC Seiten

Allgäu-ABC - Das Nachschlagewerk über das Allgäu
Vorherige Seite
Zu den Favoriten hinzufügenRSS-Feed - Allgäu-ABCZum Anfang der Seite
Sie sind hier: 
Allgäu Info | Das Allgäu-ABC ist das Nachschlagewerk für Urlaub, Ferien und Freizeit in den Alpen mit Hotel- und Zimmersuche.